Loading...
VERBAND ÖSTERREICHISCHER SCHWIMMTEICH- & NATURPOOLBAU
Schwimmteich

Der technisch unterstützte Schwimmteich

Dezenter Technikeinsatz, volles Naturerlebnis

Die automatische Oberflächenreinigung mittels eines Skimmers, den es in verschiedenen Ausführungen gibt, sorgt dafür, dass die Wasserfläche frei von zugeflogenen Kleinteilen bleibt.

Die Größe und Ausstattung dieses Teichtyps mit Pflanzen und Tieren gleichen dem klassischen Schwimmteich Typ. Die durch den Skimmer bewegte oberste Wasserschicht wird periodisch, maximal zwei Stunden pro Tag, durch kleine Pumpen in Bewegung gehalten. Schwimmende Teilchen kommen dadurch entweder in eine Auffangvorrichtung oder werden zwischen die Stängel von Sumpfpflanzen getrieben. Während in der Pflanzenzone aufgestellte Rund- bzw. hinter einer Wand eingebaute Maulskimmer mindestens einmal pro Tag entleert werden sollten, sind Bogenskimmer eine bequemere Lösung. Weitere Möglichkeiten sind der Teichfläche angehängte Skimmerteiche und die Oberfläche bewegende Luftperlvorhänge. Sie sind von dieser oft vernachlässigten Entleerungspflicht befreit. Moderne Bogenskimmer entleeren sich über einen Auffangbehälter selbst. Skimmerteiche und Luftperlvorhänge bringen die schwebenden Teilchen dort zum Absinken, wo Nährstoffe abgebaut und für Pflanzenwurzeln verfügbar gemacht werden. Beide Systeme sind wartungsfrei.
Die geringe Energiemenge zum Betrieb der Wasser- oder Luftpumpen kann auch solar zur Verfügung gestellt werden.

Die technischen Einrichtungen entziehen dem Wasser allerdings keine Nährstoffe, sondern halten trübende Partikel zurück und wandeln sie in pflanzenverfügbare Nährstoffe um. Auch eine baulich bedingte zu geringe Verbindung zwischen Nutz- und Regenerationszone kann es erforderlich machen, den gemeinsamen Wasserkörper beider Zonen künstlich zu mischen, um die biologischen Vorgänge gleichmäßig im gesamten Volumen ablaufen zu lassen. In fachgerecht gebauten Schwimmteichen dieser Art findet man sich üppig zeigende Pflanzenzonen und immer klares Wasser. Die Herstellung der Filter und die Auswahl der dafür geeigneten Pflanzengemeinschaften erfordern ausgezeichnetes botanisches und hydraulisches Wissen.