Häufige Fragen

Häufige Fragen

Was ist ein Schwimmteich - was ein Naturpool?
Ist ein Schwimmteich/Naturpool in meinem Garten realisierbar?
Durch die vielen möglichen Bauweisen ist ein Schwimmteich/Naturpool in nahezu jedem Garten realisierbar. 
Was muss ich beachten, bevor ich einen Schwimmteich/Naturpool plane?
Man unterscheidet fünf Typen. Die Ansprüche an die Klarheit des Wassers, an die Bewegungsfreiheit und den Pflegeaufwand entscheiden, welche Art Schwimmteich/Naturpool für Sie passend ist. Einschränkungen der Planung bilden Gegebenheiten des Grundstückes, z.B. Grundwasser, Felsen oder größere Leitungen. Ein Schwimmteich/Naturpool ist ein Langzeitprodukt. 
Wie groß soll oder darf ich meinen Teich bauen?
Das biologische System Schwimmteich/Naturpool funktioniert in allen fünf Typen in jeder beliebigen Größe. Für die Größe ist lediglich Ihr Wunsch nach dem Bewegungsraum und die örtlichen Gegebenheiten ausschlaggebend. 
Muss ich den Bau behördlich bewilligen lassen?
Erkundigen Sie sich über die gültige Bauordnung Ihres Bundeslandes, ob eine Bewilligung erforderlich ist.
Für welchen Schwimmteich/Naturpool soll ich mich entscheiden?
Entscheidungshilfen bieten die Typenbeschreibung oder unsere Broschüre, die Sie gratis anfordernd können.
Mit welchen Baukosten muss ich rechnen?
Schwimmteiche/Naturpools „von der Stange“ gibt es nicht. Jede Anlage ist maßgeschneidert. Jeder VÖSN-Mitgliedsbetrieb wird Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes schriftliches und detailliertes Anbot legen aus dem die Kosten genau hervorgehen. 
Wieviel Pflege/Wartung ist erforderlich?
für Schwimmteich siehe Broschüre, für Naturpools hier 
Wie finde ich den idealen Errichter meines Schwimmteiches/Naturpools?
Auf der Homepage des VÖSN sind alle Mitgliedsbetriebe nach Bundesländern gelistet, und die Typen, die von ihnen errichtet werden angeführt. Die Mitgliedsbetriebe bauen nach den strengen Qualitätskriterien des Verbandes. Bei zertifizierten Betrieben wird jede gebaute Anlage von einem unabhängigen Prüfinstitut geprüft.
Schwimmteich/Naturpool/Kinder
Der beste Schutz für Kinder ist prinzipiell, sie nicht von Wasser fern zu halten, sondern in geschütztem Rahmen den Umgang mit Gefahren spielerisch erproben zu lassen. Idealerweise sollten kleine Kinder möglichst früh schwimmen lernen.
Um zu verhindern, dass (Besucher)Kinder ins Wasser fallen, sind ein niederer, dekorativer Zaun, sowie Aufklärung der Erwachsenen die beste Lösung.
Sind Fische im Schwimmteich/Naturpool ein Problem?
Fische sind für naturnahe Badegewässer ungeeignete Mitbewohner. Sie stören das Nahrungsnetz in Schwimmteichen deutlich. In Naturpools heben Fische den Nährstoffgehalt zu stark an.
Wildenten haben unseren Schwimmteich/Naturpool entdeckt – was nun?
Stockenten suchen im Frühjahr paarweise Gewässer zur Aufzucht der Jungen auf. Wegen der großen Zahl an Stockentenpärchen werden auch ungeeignete Gewässer wie Schwimmteiche/Naturpools ausgewählt. Dort richten sie durch das „gründeln“ bedeutende Schäden an den Wasserpflanzenbeständen an und reichern darüber hinaus das Wasser mit reichlich Nährstoffen und Krankheitskeimen durch Ausscheidungen an. Es gibt mehrere (technische) Möglichkeiten, die Tiere zu vertreiben, wie z.B.: Vergrämen (Anspritzen, Lärm, Raubvogelatrappen..), im Extremfall Netze spannen.
Was kann ich gegen das Algenwachstum tun?
Algen sind Teil jedes belebten Wassers und keine Krankheit. Treten sie dominant auf, zeigt das einen (zeitweisen) Nährstoffüberschuß und ein verschobenes Konkurrenzverhältnis zu Ungunsten der höheren Wasserpflanzen oder des Biofilms im biologischen Filter an. Anstatt Algizide einzusetzten müssen die Ursachen des übermäßigen Algenwachstums erhoben werden.
Häufige Ursachen sind:
  • Phosphatgehalt des (Nach-)Füllwassers oder verwendeter Materialien ist zu hoch
  • Randeinträge von Oberflächenwasser
  • Fischbesatz oder Entenbesuche
  • Pflege- und Wartungsfehler
  • Eintrag von Dünger oder Pflanzenschutzmittel
Welche Rolle spielt der pH-Wert?
Im Gegensatz zu unbelebtem konserviertem Wasser (Swimmingpool) ist der pH-Wert in belebtem Wasser einem Tagesgang unterworfen, der vor allem durch die Photosynthese der Wasserpflanzen während des Tages beeinflusst wird. Der ideale pH-Wert liegt im hautfreundlichen Tagesmittel selbstregulierend um 8,4. Ein Messen und Regulieren des pH Wertes ist nicht erforderlich.
Muss das Wasser mit Sauerstoff anreichert werden?
Nein - in gut gewarteten und gepflegten Anlagen ist das Wasser ausreichend sauerstoffgesättigt. 
Muss regelmäßig Wasser nachgefüllt werden?
Ein gleichmäßig hoher Wasserstand ist nur dort erforderlich, wo technische Einrichtungen (Zu- & Abläufe von Umwälzungen, Skimmerwehre und Ähnliches) dies nötig machen. Die Bepflanzung erträgt problemlos Wasserschwankungen bis 30 Zentimeter. In den meisten Gebieten Österreichs bleibt der Wasserstand über ein Jahr gesehen ausgeglichen.
Die natürliche Verdunstung im Sommer, bei gut bepflanzten Teichen und Wind, kann bis zu 1 Zentimeter pro Tag betragen.
Ist eine Unterwasserbeleuchtung zu empfehlen?
Mit Beleuchtung lässt sich die Unterwasserwelt im Teich hervorragend beobachten. Auch der nächtliche Badebetrieb wird zu einem Erlebnis. Eine Dauerbeleuchtung stört die Lebensrhythmen der Teichbiologie und ist daher zu vermeiden.